Laufende Projekte

Immissionsmessungen im Raum Kloten
Aktualisierung:

OSTLUFT betreibt ein fixes Kernmessnetz für Luftqualität, welches durch punktuelle Messungen an wechselnden Orten über ein bis zwei Kalenderjahre ergänzt wird. Kloten ist ein Entwicklungsraum mit hoher Bevölkerungsdichte im unmittelbaren Umfeld stark genutzter Verkehrsinfrastrukturen. Die Immissionsmessungen im Jahr 2019 und 2020 stützen die Immissionsberechnungen von OSTLUFT und sollen die für Kloten typische Luftbelastung aufzeigen. Ein Schwerpunkt der Messungen ist die Abgrenzung von...

Sondierung Immissionsmodellierung
Aktualisierung:

Die Modellauflösung des verwendeten OSTLUFT–Modells PolluMap/KBmap hat seine Grenzen. In einem Bericht wird daher aufgezeigt, ob in dicht bebauten Siedlungsgebieten und entlang von Hauptverkehrsachsen die PolluMap-Modellierung um eine Detailmodellierung ergänzt werden kann und eine Umsetzung mit einem angemessenen Aufwand-Ertrag-Verhältnis zu bewältigen ist.

Einfluss von Änderungen der Wärmeversorgung in einem von Holzfeuerungen geprägten Dorf. Immissionsmessungen in Grabs
Aktualisierung:

In ländlichen Gegenden tragen Holzfeuerungen wesentlich zur Feinstaubbildung bei. In Grabs zeigten bereits erste Filtermessungen zwischen 1999 und 2009 hohe Anteile von Rückständen aus Holzfeuerungen. 2011 wurde Grabs mit Fernwärme der KVA Buchs teilweise erschlossen, wodurch die Anzahl der Holzfeuerungen zurückging. Es wird untersucht, welchen Einfluss die Substitution / der Ersatz von Holzfeuerungen durch Fernwärmebezüge auf die lokale Luftbelastung haben. Als Ausgangszustand dienen die...

Immissionsmessungen in urbanen Räumen im Kanton Zürich
Aktualisierung:

Der Kanton Zürich beherbergt Regionen mit sehr grossem Entwicklungspotential, zum Beispiel das Limmattal mit Schlieren, den Glattpark in Opfikon-Glattbrugg (Glatttal) oder Winterthur. In den nächsten 10 bis 20 Jahren werden stark steigende Bevölkerungs- und Arbeitsplatzzahlen erwartet. Neue Arbeitsplätze und Wohngebiete bringen aber auch mehr Verkehr in diese Regionen, in denen die Strassen schon heute vielerorts überlastet sind und auch das ÖV-Netz an der Kapazitätsgrenze läuft.