Die Luftqualität gemeinsam überwachen

Aktuelle Links

Aktuelle Publikationen von Dritten

OSTLUFT Benutzerkonto

Über uns / Portrait

Wer wir sind

Luft macht nicht an politischen Grenzen halt. Deshalb überwachen die Ostschweizer Kantone und das Fürstentum Liechtenstein die Luftqualität unter dem Namen OSTLUFT seit 2001 gemeinsam, werten die Daten aus und veröffentlichen die Erkenntnisse. Zu OSTLUFT gehören die Kantone Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Glarus, Schaffhausen, St.Gallen, Thurgau und Zürich, das Fürstentum Liechtenstein sowie - in Teilbereichen - der Kanton Graubünden.

Im Gebiet von OSTLUFT wird an über 20 Standorten die Luftqualität anhand der Leitschadstoffe Stickstoffdioxid (NO2), Feinstaub PM10 und Ozon (O3) mit automatischen Messstationen in hoher zeitlicher Auflösung erfasst. Dieses Netz wird ergänzt durch zusätzliche Messsysteme, die räumlich und zeitlich flexibel eingesetzt werden können um spezifische Fragen zu beantworten (z.B. ein dichtes Netz von NO2-Passivsammlern). Die Erkenntnisse über die Luftqualität lassen sich durch eigene Modellrechnungen vertiefen und anschaulich darstellen.

Die Aufgaben von OSTLUFT

  • Überwachung der Luftqualität gemäss Luftreinhalte-Verordnung mittels Messungen
  • Untersuchung der zeitlichen Entwicklung und der räumlichen Differenzierung aufgrund der Messungen und mit Hilfe von Modellen
  • Zuordnung der Belastungssituation zu den Emissionsquellen als Grundlage für Massnahmen der Kantone
  • Erfolgskontrolle für getroffene Massnahmen
  • In Projekten werden spezifische Fragen untersucht. Dabei arbeitet OSTLUFT mit dem grenznahen Ausland, dem Bund, weiteren Kantonen sowie wissenschaftlichen Institutionen zusammen.
  • Information der Öffentlichkeit
  • Die Messdaten von OSTLUFT stehen allen Interessierten zur Verfügung und fliessen auch in medizinische Studien ein.

Wie wir organisiert sind

Die OSTLUFT-Partner haben ihre Zusammenarbeit bei der Überwachung der Luftqualität vertraglich geregelt. Kern der Organisation sind verschiedene Leistungszentren, in denen Fachleute aus den verschiedenen Fachstellen für die Erfüllung der Aufgaben von OSTLUFT zusammenarbeiten. Die Leistungszentren umfassen den Messbetrieb mit allen Immissionsmessungen, die Datenzentrale, die Qualitätssicherung, die Modellierung und die Berichterstattung. Ad hoc Arbeitsteams bearbeiten die befristeten Projekte. Koordiniert werden die OSTLUFT-Tätigkeiten durch deren Geschäftsleitung sowie durch die Geschäftskommission, in welcher die Fachstellen der beteiligten Partner vertreten sind.

Download des OSTLUFT-Flyers 2016